Öko-Terrorist Japan ermordet heute die ersten Delfine in Taji

Das unmoralische Bilaterale Abkommen zwischen der Schweiz und Delfinmörder

17.09.2014

In den Letzten 10 Jahren wurden in der Bucht von Taiji - Japan mehr als 20'000 Delfine und Kleinwale entführt und ermordet. Mehr als 8'000 Gross-Wale erlegte Japan innert 10 Jahren im Südpazifik und auf offener See.

Wale und Delfine sind international geschützt !

weiterlesen

Heute wurde ein Pod von 8 sanften Rundkopfdelfinen in Taiji-Japan ermordet / 17.08.2014

17.08.2014

Heute wurde ein Pod von 8 sanften Rundkopfdelfinen in die Todesbucht Bucht getrieben und gewaltsam ermordet....

weiterlesen

Der Teufel Japan hat die Hand ausgefahren / Heute wurde der erste Pod Delfine in Taiji brutal abgeschlachtet.

16.09.2014

16. September 2014

Heute war die erste Delfin-Schlachtung der Saison 2014-2015 nach 15 aufeinander folgenden "Blue Cove" Tagen.

Eine Familie von ca. 8-9 Rundkopfdelfine, darunter ein Baby wurden heute zum Töten in die Bucht von Taiji gejagt und brutal ermordet.

weiterlesen

Tötet Norwegen Wale auf Bestellung der Japaner?

09.09.2014

Norwegen hat in diesem Jahr so viele Wale ermordet wie seit mehr als 20 Jahren nicht mehr.

Insgesamt seien 729 Wale getötet worden, erklärte der Vizechef der norwegischen Organisation für den Verkauf von Fischprodukten, Svein Ove Haugland.

Das ist die höchste Zahl seit 1993, als Norwegen den Walfang trotz eines internationalen Moratoriums wiederaufgenommen hatte.

.- Sea Shepherd rettete 784 Wale das Leben im Südlichen Ozean / 9. April 2014
- Norwegen tötet bis September 2014 729 Wale


- Tötet Norwegen Wale auf Bestellung der Japaner, weil Japan die Jagd vom UN Gericht in diesem Jahr verboten wurde?

- Sind wir einem internationales Verbrechen auf der Spur?

Schweizer dürfen laut Gesetz ihre Haustiere essen, also ihren Hund und Katze. Sind die Gesetzgeber in Bern krank im Kopf ?

08.09.2014

Schweizer dürfen laut Gesetz ihre Haustiere essen, also ihren Hund und Katze.

Das Ausland denkt auf Grund dessen doch tatsächlich , dass Schweizer traditionell ihre Katzen und Hunde verspeisen würden. Die Schweiz wird in dieser Sache mit China verglichen. Einige Petitionen sind gegen die schweiz zu Recht im gange.

Der Ruf der Schweiz ist schwer beschädigt, " Schweizer sind Katzenfresser " sagen sie über uns.

Dank dieser Hohlbirnen von Gesetzesschreibern in Bern werden unsere weltweiten Tierschutzaktionen in Frage gestellt, auch wir Tierschützer werden als Hunde- und Katzenfresser deklariert.

Dieses Psycho-Gesetz, geschrieben von unmoralisch und unthischer Inkompetenzen muss per sofort verschwinden.

Der Verzehr von Katzen und Hunde und allen anderen Haustieren muss diskussionslos offiziell landesweit verboten und unter Strafe gestellt werden.

Die Schweiz hat eines der strengsten Tierschutzgesetze weltweit;

jetzt mal im ernst, war das nötig wegen ein paar wenigen Psychophaten die Hunde und Katzen "fressen" , ein solches Gesetz zu schreiben?